Trevor Grahl

Of Ancient Days

Trevor Grahl und Francesca Ajossa an Orgeln im „Orgelpark“ Amsterdam

Rubrik:
erschienen in: organ - Journal für die Orgel 2024/01 , Seite 63

Bewertung: 5 von 5 Pfeifen Eine im wahrsten Sinn des Wortes „un-erhörte“ Produktion! Zum einen, weil sie erstmals die 2018 entstandene Komposition Of Ancient Days von Trevor Grahl (geb. 1984) präsentiert; zum anderen, weil sie das Wagnis eingeht, zwei Welten miteinander in Beziehung zu setzen, die so weit voneinander entfernt zu sein scheinen wie der Read more about Of Ancient Days[…]

Orchestral Transitions

Swedish Symphonic Music for the Organ. Jonas Lundblad an der Orgel der Västerås Kathedrale, Schweden

Rubrik:
erschienen in: organ - Journal für die Orgel 2024/01 , Seite 63

Bewertung: 5 von 5 Pfeifen Wer – ein Häuflein eigeweihter Kenner, Könner und Liebhaber ausgenommen – hätte gedacht oder geglaubt, dass der Orgelbau schon vor rund 130 Jahren so weit fortgeschritten war, dass die „Königin der Instrumente“ die Stimmen eines ausgewachsenen Sinfonieorchesters täuschend ähnlich hervorzubringen vermochte? Nicht eine Konzerthalle von Weltrang, nein, die gotische Domkirche Read more about Orchestral Transitions[…]

Organ Music of Pierre Kunc 1865–1941

French Composer & Organist. Damin Spritzer an der John Abbey-Orgel (1849) der Kathedrale St.-Etienne in Châlons-en-Champagne (Frankreich)

Rubrik:
erschienen in: organ - Journal für die Orgel 2024/01 , Seite 62

Bewertung: 4 von 5 Pfeifen Mit der vorliegenden Einspielung vom Juli 2023 setzt die US-amerikanische Organistin Damin Spritzer ihre 2011 bei Raven mit René Louis Becker (1882–1956) begonnene Reihe von Aufnahmen mit weniger bekannter Orgelmusik fort. Für die Werke des französischen Komponisten Pierre Kunc (1865– 1941) wählte die an der Universität Oklahoma tätige Orgelprofessorin geschickt Read more about Organ Music of Pierre Kunc 1865–1941[…]

Marcel Dupré

Der Kreuzweg op. 29 / Te Deum / 3 Esquisses

Winfried Lichtscheidel an der Woehl-Orgel von St. Martinus in Sendenhorst

Rubrik:
erschienen in: organ - Journal für die Orgel 2024/01 , Seite 62

Bewertung: 4 von 5 Pfeifen Neben der 1924 entstandenen Symphonie-Passion op. 23 ist der 1932 im Druck erschienene Chemin de la Croix das markanteste symphonische Großwerk in Marcel Duprés Werkkatalog. Beide als „symphonische Dichtungen“ bezeichneten Or­gelwerke sind aus einer öffentlichen Improvisation entstanden, beide wurden vom Komponisten auf den gigantischen Cavaillé-Coll-Orgeln in Saint-Sulpice, Paris (Der Kreuz­weg, Read more about Der Kreuzweg op. 29 / Te Deum / 3 Esquisses[…]

Jan Albert van Eyken

Complete Organ Sonatas

Ute Gremmel-Geuchen an der Richard Ibach-Orgel (1864) der Sint Gertrudiskerk in Bergen op Zoom (Niederlande)

Rubrik:
erschienen in: organ - Journal für die Orgel 2024/01 , Seite 60

Bewertung: 5 von 5 Pfeifen Beim Anhören der CD fühlt man sich gleich in die Klangwelt der Orgelmusik von Felix Mendelssohn Bartholdy versetzt; dies geschieht über die spezielle Harmonik und die geradezu klassizistische Formgebung, d. h. die Einrahmung romantischer Klangideen in stabile Formschemata. Dem Komponisten dieser gelungenen Einspielung, Jan Albert van Eyken (1823–68), war eine Read more about Complete Organ Sonatas[…]

Jean-François Dandrieu

Premier Livre de Pièces d’Orgue

Pieter-Jan Belder an der Küttinger-Orgel (1779) der Kirche Saint-Côme-et-Saint-Damien, Vézelise (Frankreich)

Rubrik:
erschienen in: organ - Journal für die Orgel 2024/01 , Seite 60

Bewertung: 3 von 5 Pfeifen Der Franzose Jean-François Dandrieu (1682–1738), 1705 Nachfolger Lèbegues an Saint Merry in Paris, 1721 Organist der königlichen Kapelle, 1733 auch Nachfolger seines Onkels Pierre Dandrieu (1664–1733) an St. Barthelémy, schrieb u. a. drei Livre de Pièces de Clavecin (Paris, 1724/1728/1734) mit 19 eigenwillig amüsanten Suiten und mit Les Caractères de Read more about Premier Livre de Pièces d’Orgue[…]

Die Scherer–Bünting-Orgel zu Mölln

Dagmar Lübking, Orgel

Rubrik:
erschienen in: organ - Journal für die Orgel 2024/01 , Seite 59

Bewertung: 5 von 5 Pfeifen Nach der Premieren-Einspielung mit Thimo Neumann, Pieter van Dijk und Arvid Gast legte Dagmar Lübking eine weitere Porträt-CD dieser für die Orgelgeschichte Norddeutschlands so wichtigen wie typischen Orgel vor. Dabei liegt der Akzent deutlich auf deren Klangschichten bis 1750. Lübking nähert sich hochstimmigen Werken wie Michael Praetorius’ Hymnus Vita sanctorum, Read more about Die Scherer–Bünting-Orgel zu Mölln[…]

Möllner Klanggeschichte

Thimo Neumann, Pieter van Dijk und Arvid Gast an der Scherer-Bünting-Flentrop-Orgel in der St. Nicolai-Kirche in Mölln

Rubrik:
erschienen in: organ - Journal für die Orgel 2024/01 , Seite 59

Bewertung: 4 von 5 Pfeifen Die erste CD der Scherer-Bünting-Orgel der St. Nicolaikirche in Mölln lässt ein Instrument hören, das in allen seinen Facetten fasziniert. Das Werk mit ältesten Pfeifen aus der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts beinhaltet den derzeit größten Bestand an Pfeifen von Jacob Scherer (1558). Auf dem technischen Neubau von Flentrop stehen Read more about Möllner Klanggeschichte[…]

Divins Mystères

Organ Discoveries: Berkeley & Caumont Manuscripts. Jean-Baptiste Robin an den Grandes Orgues (1710) der Chapelle Royale de Versailles

Rubrik:
erschienen in: organ - Journal für die Orgel 2024/01 , Seite 58

Bewertung: 5 von 5 Pfeifen In Versailles sind wohl weniger göttliche als königliche Mysterien zu verehren, aber es gibt dort eine wahrhaft königliche Orgel (Clicquot/Tribuot 1710; 1995 von Bois­seau/Cattiaux rekonstruiert, IV/34, mitteltönig). Hier hat Jean-Baptiste Robin, einer der vier Hausorganis­ten, im 20. und 21. Jahrhundert wieder aufgefundene Musik aus der Zeit Ludwigs XIV. zum ersten Read more about Divins Mystères[…]

Pedro de Araújo

Organ Music

Rui Fernando Soares an der Manuel Benito Gómez de Herrera-Orgel (1739) des Mosteiro de Arouca (Portugal)

Rubrik:
erschienen in: organ - Journal für die Orgel 2024/01 , Seite 58

Bewertung: 5 von 5 Pfeifen Der editorischen Pionierleistung der Denkmälerreihe Portugaliæ Musica – K. Speer (1967) und G. Doderer (1974; Teiledition 1984) – verdanken wir den grundsätzlichen Zugang zur Musik von Pedro de Araújo (1640–1705), die in zwei umfangreichen handschriftlichen Quellen, dem Livro de obras de Orgaõ juntas pella coriosidade de Fr. Roque da Conceição Read more about Organ Music[…]