25. September 2018

Festivals

Die Aus­bre­itung des Coro­na-Virus erfordert täglich neue Entschei­dun­gen von allen Kul­turschaf­fend­en weltweit. Die vorgestell­ten Ter­mine in dieser Aus­gabe wer­den ver­mut­lich Änderun­gen unter­wor­fen sein. Bitte informieren Sie sich zeit­nah auf den Web­sites der Ver­anstal­ter.

Nach langem Schweigen erklingt sie wieder – die Orgel in der Kul­turkirche St. Jako­bi zu Stral­sund. Das barocke Orgel­ge­häuse ist wieder hergestellt, das Instru­ment unter Wahrung vorhan­den­er Orig­inal­teile behut­sam rekon­stru­iert. Zur Fest­woche rund um die Wei­he der Jako­bi-Orgel laden die Ver­anstal­ter vom 19. bis 27. Sep­tem­ber 2020 in die Stral­sun­der Kirchen St. Niko­lai, St. Marien und St. Jako­bi zu den 1. Stral­sun­der Orgelt­a­gen ein. (Foto: Mar­tin Rost)

Das Bach­fest Leipzig 2020 ent­fällt auf­grund der COVID-19-Pan­demie. Glob­ale Ein-und Aus­rei­se­ver­bote, beschränk­ter Flugverkehr sowie die poten­zielle Gefährdung von Gästen, Kün­stlern und Mitar­beit­ern haben zu dieser Entschei­dung geführt. Das Bach­fest ist hin­sichtlich sein­er Pub­likum­szusam­menset­zung – neben den Bayreuther Fest­spie­len – das inter­na­tion­al­ste Musik­fes­ti­val Deutsch­lands. Bach-Inter­pre­ten sowie über 40 Bach-Chöre aus allen Kon­ti­nen­ten soll­ten vom 11. bis 21. Juni 2020 an Johann Sebas­t­ian Bachs orig­i­nalen Leipziger Wirkung­sorten die größte Zusam­menkun­ft der glob­alen Bach-Com­mu­ni­ty aller Zeit­en feiern. Doch die Konzep­tion des geplanten Bach­fests 2020 „BACH – We are FAMILY“ wird nicht durch die Coro­na-Krise zer­stört, son­dern alle zen­tralen Pro­gramm­punk­te wer­den auf 2022 über­tra­gen. Das Bach­fest 2021 unter dem Mot­to „Erlö­sung“ find­et vom 11. bis 20. Juni 2021 statt.

Das 32. Fes­ti­val Europäis­che Kirchen­musik Schwäbisch Gmünd, geplant für den Zeitraum vom 15. Juli bis 9. August 2020, kann lei­der nicht in der geplanten Form stat­tfind­en. „Schw­eren Herzens kön­nen wir die für diesen Som­mer angekündigten Live-Erleb­nisse nicht wie geplant real­isieren, daher wird das Pro­gramm 2020 nach Möglichkeit in den näch­sten Jahren nachge­holt“, so Ober­bürg­er­meis­ter Richard Arnold. Zusam­men mit Inten­dant Klaus Stemm­ler sieht er die aktuelle Sit­u­a­tion aber auch als Chance: „In dieser beson­deren Zeit, die uns per­sön­lich und als Gesellschaft bewegt, wird das Fes­ti­val zum The­ma ‚Ich & Wir‘ im Juli und August den­noch präsent sein. Mit aus­gewählten Son­der­ak­tio­nen, darunter eine Stadt­glock­en­musik und musikalis­che Über­raschun­gen, möcht­en wir in Schwäbisch Gmünd hoff­nungsvolle Zeichen set­zen. Im kreativ­en Aus­tausch mit dem Fes­ti­val-Direk­to­ri­um, Fes­ti­val-Fre­un­deskreis und den Gmün­der Kirchen haben wir schon Ideen gesam­melt.“

 

Bernard Foc­croulle, Yves Restein­er, Marie Vallin, Vin­cent Dubois (mit ein­er Hom­mage à Louis Vierne), Damien Simon, Louis-Noël Bestion de Cam­boulas, Brice Mon­tag­noux, Jérôme Mondésert, Karol Mossakows­ki und viele weit­ere Organ­istIn­nen trotzen dem Coro­na-Virus. Sie sind mit dabei beim Fes­ti­val Stras’Orgues vom 23. bis 30. August 2020 in Stras­bourg.

 

Für den Musik­saal des Stadt­casi­nos Basel, der derzeit umfassend ren­oviert wird, entste­ht eine neue Orgel. Das Instru­ment soll im Sep­tem­ber 2020 mit dem ersten Orgelfes­ti­val Stadt­casi­no Basel eingewei­ht wer­den. Die neue Orgel des Stadt­casi­nos wird von Met­zler Orgel­bau (Die­tikon, Schweiz) in den denkmalgeschützten Prospekt von 1905 einge­baut. Das sym­phonis­che Instru­ment wird in sein­er Klangcharak­ter­is­tik den Stil der franzö­sis­chen Roman­tik mit dem der englis­chen Town-Hall-Orgeln kom­binieren. Erst­ma­lig in ein­er Konz­ert­saalorgel wird als viertes Man­u­al ein wind­dy­namis­ches Orgel­w­erk einge­baut wer­den, eine Eige­nen­twick­lung von Met­zler. (Foto: © Her­zog & de Meu­ron)

 

Das Bach­fest Leipzig 2020 find­et in Koop­er­a­tion mit dem 95. Bach­fest der Neuen Bach-Gesellschaft statt. Unter dem Mot­to BACH – We Are FAMILY!“reisen vom 11. bis 21. Juni 2020 ca. fün­fzig Bach-Chöre, -Gesellschaften, -Fes­ti­vals und -Vere­ini­gun­gen aus sechs Kon­ti­nen­ten in die Stadt an der Pleiße, um den Kom­pon­is­ten an seinem Hauptwirkung­sort gemein­sam zu feiern. In über 150 Ver­anstal­tun­gen – so viele wie nie zuvor – spiegeln führende inter­na­tionale Inter­pre­ten und Ensem­bles den aktuellen Stand der his­torisch-informierten Auf­führung­sprax­is.