Ralf-Thomas Lindner

Eine musikalische Brücke zwischen den Religionen

Eine Ausstellung thematisiert den „Orgelstreit im Judentum“

erschienen in: organ - Journal für die Orgel 2021/01 , Seite 51

In der Villa Seligmann, dem „Haus der jüdischen Musik“ in Hannover, ist derzeit eine Ausstellung mit dem Titel „Etwas Unerhörtes bis dahin … Der Orgelstreit im Judentum“ zu sehen. Sie beschäftigt sich mit der Bedeutung und der Wirkung, die von einem im Talmud beschriebenen orgelähnlichen Instrument namens "Magrepha" im Judentum ausgegangen ist. Vor dem Hintergrund, dass es zu Beginn des 20. Jahrhunderts in fast allen Synagogen größerer Städte Orgeln gegeben hat, die im November 1938 zusammen mit den Noten von Musik jüdischer Prägung den Flammen zum Opfer fielen, ist diese Ausstellung ein wichtiger Baustein in der Erforschung und Aufarbeitung jüdischer Musikgeschichte in Deutschland.