Wolfram Adolph

Ein „Liszt à la Dupré“?

Franz Liszts "Ad nos-Prophetenfuge" für Orgel im Original und in der Orchesterfassung von Marcel Dupré

erschienen in: organ - Journal für die Orgel 2018/04 , Seite 28

Meyerbeers „Le prophète“ war 1849 ein Schock – für die musikalische Entwicklung in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts möglicherweise ein ganz entscheidender! Giacomo Meyerbeer (1791–1864) komponierte seine über vier­stün­dige „Grand opéra“ in fünf Akten zwischen 1836 und 1840. Das späte Bühnenwerk, auf ein Libretto von Eugène Scribe und Émile Deschamps über das Gewaltregime der Wiedertäufer im Münster des 16. Jahrhunderts komponiert, verzeichnete bereits bei seiner Pariser Uraufführung am 16. April 1849 einen triumphalen Erfolg, mit über hundert Vorstellungen in kürzester Zeit allein in Paris.