Brandhorst, Jürgen

Symphonisches Kabinettstück

Die Orgelmanufactur Vleugels fertigte für München eine zweimanualige „Chororgel“ (14/II/P) in der Ästhetik Aristide Cavaillé-Colls

erschienen in: organ 2014/04 , Seite 47
Mit einem Fes­takt wurde im Novem­ber 2013 nicht nur das neu errichtete Gebäude der Neua­pos­tolis­chen Kirche in München-Laim eingewei­ht, son­dern auch dessen neue Orgel. Das Beson­dere: Die Orgel­man­u­fac­tur Vleugels aus Hard­heim (Baden) hat für den Kirchen­bau ein Instru­ment gebaut, das einen weit­ge­hen­den klan­glichen Nach­bau ein­er typ­is­chen Chororgel des franzö­sis­chen Orgel­bauers Aris­tide Cavail­lé-Coll (1811–99) darstellt. Es eignet sich sowohl für roman­tis­che franzö­sis­che Orgel­musik als auch für das gottes­di­en­stliche Orgel­spiel.