Adolph, Wolfram / Peter Reifenberg

Deutsch-französischer „Grenzgänger“ zwischen Bolivien und Haïti 

Vor zehn Jahren wurde die bislang einzige Cavaillé-Coll-Orgel Deutschlands von Paris an den Rhein transloziert

erschienen in: organ 2009/02 , Seite 50
Die kleine zweimanualige Cavaillé-Coll-Orgel in St. Bernhard, Mainz, ist das erste und nach wie vor einzige Werk Aristide Cavaillé-Colls auf deutschem Boden. Sie weist eine bewegte Geschichte auf, die sich dank der Angaben der Familie des vormaligen Eigentümers, des Pariser Architekten Patrice Comte, sowie der Detailrecherchen der französischen Orgelbauer Claude Berger und Jean-Pierre Swiderski weitestgehend rekonstruieren ließ.