Adolph, Wolfram / Bernhard Schmidt

Deutsch-französische Doppelästhetik

Das spätsymphonische Opus 312 der Gebrüder Späth (1924/25) in St. Michael zu Saarbrücken

erschienen in: , Seite 16
Die katholische Pfarrkirche St. Michael in Saarbrücken, 1922–25 von Hans Herkommer erbaut, gilt als einer der ersten größeren frühmodernen Kirchenbauten Deutschlands. Ihre spätsymphonische Orgel (Gebrüder Späth, 1924/25) verfiel in Folge des Zweiten Weltkriegs zunehmend, weshalb 1984 eine an den Prinzipien der Orgelbewegung orientierte Renovierung mit – aus heutiger Sicht eher problematischen – Disposi­tionsänderungen vorgenommen wurde. Ein beachtlicher Großteil der symphonischen Originalsubstanz des nach wie vor klanglich höchst eindrucksvollen Werks konnte gleichwohl bewahrt werden.