Uraufführung in Brüssel

Am 17. Sep­tem­ber 2020 wurde in Brüs­sel das Orgelkonz­ert „de fig­uris“ von Philipp Maintz uraufge­führt. Solist ist Lás­zló Fas­sang, es spielt das Orchestre Phil­har­monique Roy­al de Liège unter der Leitung von Gerge­ly Madaras. Der Kom­pon­ist nimmt mit seinem Konz­ert auf die „Apoc­alip­sis cum fig­uris“ Bezug, Albrecht Dür­ers Apoka­lypsendarstel­lung in 14 Bildtafeln von 1498. Es entste­ht „ein großes, fast als ‚sym­phonisch‘ zu beze­ich­nen­des Tableau fließen­der Übergänge und Per­spek­tivwech­sel, wie man es vielle­icht erlebt, wenn man sich vor- und zurück­blät­ternd, betra­ch­t­end in diesen Apoka­lypse-Holzschnit­ten ver­liert“, so Philipp Maintz.