Neue Mainzer Domorgel

Am 21. August ist im Mainz­er Dom der zweite Teil­ab­schnitt der neuen Domorgel im Ostchor feier­lich eingewei­ht wor­den, nach­dem bere­its im Sep­tem­ber 2021 der erste Teil­ab­schnitt am Marien­al­tar geseg­net wor­den war. Neben einem Konz­ert am Wei­hetag mit Domor­gan­ist Daniel Beck­mann kon­nte die Öffentlichkeit auch an den darauf­fol­gen­den Tagen bei freiem Ein­tritt Gele­gen­heit haben, das neue Instru­ment zu hören — was sehr gut angenom­men wurde. Die bei­den Organ­is­ten repräsen­ta­tiv­er Goll- und Rieger-Orgeln, Ulfert Smidt (Mark­tkirche Han­nover, Goll-Orgel) und Sebas­t­ian Küch­ler-Bless­ing (Domor­gan­ist in Essen, Rieger-Orgel) ließen die Orgel am Mon­tagabend gemein­sam mit Domor­gan­ist Daniel Beck­mann erklin­gen. Am Dien­stag spielte dann der Tit­u­laror­gan­ist der Kathe­drale Notre Dame de Paris, Olivi­er Latry, auf dem neuen Instru­ment. Hier geht es zu den Konz­erten (nicht nur) im Mainz­er Dom.