Brand in Saint-Sulpice, Paris

In der Paris­er Pfar­rkirche Saint-Sulpice hat es am Son­ntag, den 17. März, gebran­nt. Wie es zu dem Feuer kam, ist noch unklar, die Behör­den haben Ermit­tlun­gen ein­geleit­et. Mehrere Besuch­er mussten aus dem Gotte­shaus gebracht wer­den, ver­let­zt wurde nie­mand. Nach ein­er Vier­tel­stunde kon­nte der Brand gelöscht wer­den. Laut Feuer­wehr ist der ent­standene Schaden ger­ing, allerd­ings wur­den die Tür und das darüber befind­liche Blei­glas­fen­ster stark beschädigt. In der Kryp­ta ist der Kom­pon­ist und langjährige Organ­ist von St. Sulpice, Charles Marie Widor bestat­tet. Die Kirche beherbergt zwei Orgeln von Aris­tide Cavail­lé-Coll, die zum Glück nicht beschädigt wur­den.